Der Erste Weltkrieg im Scheldeland

Unterwegs in der Kriegsgeschichte

Auf 3 Themenrouten durch die Geschichte des Ersten Weltkriegs in Aalst, Dendermonde und Liezele gehen Sie 100 Jahre in der Zeit zurück.

Entdecken Sie die Wanderrouten

Aalst, unbarmherzig besetzt (5 km)

  • Der Einmarsch der deutschen Truppen, das harte Leben während der Besatzung und die Anlage eines prächtigen Stadtparks mitten im Krieg.
  • Sie spazieren vom Marktplatz (Grote Markt) in Aalst, an dem sich das verhasste deutsche ‚Meldeamt‘ befand, zu Orten der Erinnerung an das Leben während der deutschen Besatzung.
  • Sie passieren den ehemaligen Rote-Kreuz-Posten am Graanmarkt, die St. Martinus-Kirche und den Treidelpfad an der Dender, wo erbitterte Gefechte wüteten und vieles mehr.
  • Besuchen Sie auf jeden Fall den Stadtpark. Dort finden Sie das Melkhuisje, eine gesellige Brasserie, die über eine Terrasse mit Blick auf den Spielplatz verfügt.

> Diese Route herunterladen

Dendermonde, eine Ruine an der Schelde und der Dender (4,2 km)

  • Die totale Verwüstung einer jahrhundertealten Stadt.
  • Dendermonde ist eine der sieben belgischen ‚Märtyrerstädte‘, in der die Deutschen im August und September 1914 verheerende Schäden anrichteten.
  • Sie starten am Marktplatz (Grote Markt) und spazieren u. a. zum Gerichtshof, zum Kriegsdenkmal am Heldenplein, zum Brusselse Poort, durch das die Deutschen in die Stadt marschierten und zum Nieuw Kwartier, einem schönen Grünbereich in Dendermonde.

> Diese Route herunterladen

Liezele, ein Geisterdorf um das Fort (8 km)

  • Das Niederbrennen von Liezele, die Kämpfe um das Fort und die entbehrungsreichen Kriegsjahre in bitterer Armut.
  • Das Fort von Liezele ist eines der besterhaltenen Forts der Festung Antwerpen, eines doppelten Gürtels aus Forts und Schanzen, der zur Verteidigung des Nationaal Reduit diente.
  • Vom Fort aus besuchen Sie u. a. den Dorfskern, die Schemelbert-Mühle, die Wolfskapelle, den Gutshof Ter Bollen und den Ort, an dem die Notkirche von Liezele stand.
  • Anlässlich des Gedenkens ‚100 Jahre Erster Weltkrieg‘ können Sie das Fort von Liezele auch mit einem Audioführer erkunden.

> Diese Route herunterladen