Entdecken Sie unsere Regionen

Uferspringen zwischen Gent und Antwerpen

Kilometerlange autofreie Treidelpfade und Deichwege machen die Gegend entlang Schelde, Dender und Rupel zu einem wahren Paradies für Radfahrer und Wanderer. Auf den Radwegenetzkarten sind die beliebten (und kostenlosen!) Fähren eingezeichnet, so dass Sie nach Herzenslust die Ufer wechseln können. Schön hungrig geworden? Die zahllosen gastfreien Lokale laden Sie zu Gaumenfreuden ein.

Spitzenattraktionen

Fort van Breendonk

Fort van Breendonk

  • Gefangenen- und Durchgangslager der deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg.
  • Aus Breendonk wurden 2.330 Gefangene in deutsche Konzentrationslager und Gefängnisse deportiert.
  • Das Fort ist heute ein nationales Mahnmal und skizziert auf eindrückliche Weise das harte Leben an diesem historischen Standort.

> Besuchen Sie das Fort

Kalkense Meersen

Kalkense Meersen

  • Dies ist eines der ausgedehntesten Meersengebiete entlang der Schelde, das von offenen Grasebenen, Gräben und Grachten charakterisiert ist.
  • Das Symbol dieses Naturschutzgebietes ist die Uferschnepfe, ein anmutiger Stelzenläufer, der Mitte März seine Aufwartung macht, um zu brüten.
  • Durch das 800 ha große Gebiet ziehen sich diverse befestigte und unbefestigte Wege, auf denen Sie frei wandern können.

> Besuchen Sie die Kalkense Meersen

Buggenhoutbos

Het Buggenhoutbos

  • Het Buggenhoutbos ist ein mehr als 200 ha großer Mischwald. 
  • Mit etwas Glück sehen oder hören Sie während Ihrer Wanderung durch den Wald eine Waldeule, einen Bussard, Sperber, Pirol, Kleiber oder Schwarzspecht. 
  • Möchten Sie über die Baum- und Straucharten im Wald mehr erfahren, dann besuchen Sie auf jeden Fall das Arboretum.
  • Für die jungen Sprösslinge gibt es eine zehn Hektar große Spielzone.

> Besuchen Sie den Wald